Yarrah

Nachdem wir neugieriger Weise das vegetarische Hundefutter des niederländischen Herstellers Yarrah unter die Lupe genommen haben, gabs massig Feedback von euch. Grund genug, mit Geschäftsführer Bas van Tongeren über seine Unternehmensphilosophie zu sprechen. Yarrah ist aktuell der einzige Tiernahrungsproduzent in Holland mit einem kompletten Sortiment an biologischen Produkten – und seit 1992 auch der Erste …

Herr van Tongeren, was lieben Sie an Hunden? Hunde erden mich, sie führen mich zu den Dingen, die wirklich zählen. Dieses Bewusstsein erinnert mich daran, wie schön es ist, Hunde um uns zu haben.

Aus welchem Grund sind Sie darauf gekommen, Hundefutter zu produzieren? Vor 25 Jahren entschied Jan Jaap Roelevink, der Gründer von Yarrah, dass sein Hund etwas Besseres verdient, als das reguläre Hundefutter. Er wollte seinen Berner Sennenhund Dano nicht mit künstlichen Aromen, Farbstoffen oder Geschmacksverstärkern füttern, sondern mit gesundem, biologischen Futter. In einer kleinen improvisierten Küche auf dem Dachboden wurde schließlich Yarrah geboren – die erste biologische Hundefuttermarke.

Warum ist der Bio-Aspekt so wichtig? Ganz einfach. Bei biologischem Futter stehen Herkunft und Qualität der verwendeten Rohstoffe im Vordergrund. Das Futter von Yarrah ist somit besser für alle Tiere. Unsere Zutaten holen wir bei Bauern und Viehhaltern ab, die die gleichen Werte mit uns teilen. Wir versichern uns, dass die Nutztiere tatsächlich ein besseres Leben haben. Aus diesem Grund besucht unser Qualitätsmanager jährlich die Lieferanten unserer Rohstoffe. Unsere Nutztiere genießen einen größeren Lebensraum. Bio-Nutztieren steht mehr Fläche zur Verfügung, als ihren konventionellen Artgenossen – viel frisches Gras und Freilaufmöglichkeiten statt beengte Ställe ohne Tageslicht. Ein weiterer Aspekt: Unser Geflügel wird mit Getreide aus biologischem Anbau gefüttert, Rinder fressen saftiges Gras und bekommen nur dann zusätzliche Nahrung wenn es nötig ist. Zudem gibt es bei unseren Nutztieren keine Präventivbehandlung mit Antibiotika. Somit ist auch die Belastung von Rückständen in unserem Futter nicht vorhanden. Gleichzeitig wird unseren Nutztieren die Zeit gegönnt, auf natürliche Art und Weise zu wachsen und das wiederum kommt der Qualität des Fleisches zugute. Und weil auch Fische schwimmen müssen – nicht im Zuchtbecken, sondern im Meer – verwenden wir bewusst ausschließlich nachhaltig gefangenen MSC-zertifizierten Fisch. Für unser respektvolles Verhalten den Tieren und der Umwelt gegenüber, zeichnet uns der Tierschutz als derzeit einzigen Tiernahrungsproduzenten mit dem niederländischen Gütesiegel „Beter Leven“ aus – mit allen drei Sternen.

Yarrah Bas van Tongeren

Was bedeutet der Name Yarrah? Der erste Name des Unternehmens war Eufraïm. Allerdings hatte sich herausgestellt, dass bereits eine Firma mit diesem Namen existiert, also musste ein anderer Titel her. Die Ehefrau von unserem Gründer Jan Jaap Roevelink hatte ein Pferd namens Yarrah. Also benannte er sein Unternehmen nach diesem Tier.

„Arbeiten“ auch Bürohunde bei Yarrah? Zweimal pro Woche kommt Pacu zu uns ins Büro, ein Zwergpinscher.

Wie entsteht eine neue Futtersorte? Wir sind kontinuierlich auf der Suche nach neuen Wegen, unsere bestehenden Rezepte zu verbessern oder ganz neue Ideen für Rezepte zu entwickeln. Vorschläge können von jedem unserer Mitarbeiter stammen. Es dauert etwa sechs bis sieben Monate, bis ein neues Produkt entwickelt ist.

Wo wird das Yarrah-Futter hergestellt? Wir kaufen alle Zutaten selbst ein. Etwa einmal im Monat nehmen wir diese mit zu einer Produktionsfirma, mit der wir eng zusammen arbeiten. Das Werk mieten wir für einige Tage und produzieren dort unser Trockenfutter, unser Paté oder unsere Snacks.

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft? Wir haben für diese Jahr einige Dinge geplant – eines davon ist bereits in vollem Gange: unser 25-jähriges Jubiläum!

Yarrah

linie-quer_groß-NEU