Frostfutter Perleberg

Fleisch und Innereien, Knorpel und Knochen, Obst und Gemüse, Öle und Nahrungsergänzungen – ausgewogenes BARFen kann eine Wissenschaft für sich sein. Muss es aber nicht: Wer gerade mit der Rohfütterung seines Hundes anfängt, wem das Zusammenstellen der Mahlzeiten zu aufwändig ist oder wer es allgemein gern praktisch und unkompliziert mag, für den sind die FertigBARF-Menüs von Frostfutter Perleberg eine frische Alternative zu Trocken- oder Nassfutter. [Dieser Beitrag enthält Werbung durch Markennennung & Verlinkung]

Hauptsache die Qualität stimmt, ist einer unserer wichtigsten Grundsätze bei Henrys Ernährung. Da unser Labrador-Mix ein Allergiker ist, sind wir – was die Auswahl der Zutaten angeht – leicht eingeschränkt. Aber dies hat sich in den letzten Jahren so gut eingespielt, dass man im Alltag kaum noch etwas von dem Ernährungs-Handicap merkt.

So in etwa futtert sich unser vierbeiniger Feinschmecker durch den Tag:

  • Frühstück: Regionales Pferdefleisch mit unterschiedlichem Obst, Gemüse, Öl (z. B. Oliven- oder Leinöl) sowie individuell angepassten Nahrungsergänzungen (u. a. Grünlippmuschel-Fleischmehl, Heil- oder Kieselerde).
  • Mittag: Je nachdem was es bei uns gibt, bekommt er etwas vom Apfel ab, Joghurt, Hüttenkäse, ein gekochtes Ei oder wenn wir trainieren z. B. Käsewürfel. Manchmal gibts für Henry auch einen schönen Knochen vom Strauss oder Pferd.
  • Abendessen: Eine Portion hochwertiges Trockenfutter vom Pferd mit Süsskartoffeln und Kräutern.
  • Gute-Nacht-Snack: Nochmal eine kleine Portion Trockenfutter kurz vor dem Schlafengehen – da Henrys Magen sonst manchmal bis zum nächsten Morgen übersäuert.

Dies ist in etwa unsere tägliche Speisekarte für den Hund. Je nach Gelegenheit gibt es auch mal einen Gemüsemix für den Vierbeiner aus der Dose, besondere Knabbersachen oder Fertig-BARF. Besonders wenn mal nicht viel Zeit ist, Henry bei Bekannten übernachtet usw. haben sich die Komplett-Menüs bewährt. Frostfutter Perleberg hat z. B. BARF-Complete Mahlzeiten in vier unterschiedlichen Sorten für Hunde jeder Gewichtsklasse im Angebot. Wir haben das Hippo BARF-Complete in der Größe L ausprobiert.

Frostfutter Perleberg

An die Näpfe, fertig, los!

Das Frostfutter Perleberg BARF-Complete Menü für ernährungssensible Hunde enthält laut Hersteller 58,2 % Pferdemuskelfleisch aus Deutschland. Ich finde eine regionale Herkunft des Fleisches sehr wichtig, denn häufig kommt BARF-Pferdefleisch z. B. aus Italien, Frankreich oder Südamerika, was aus unterschiedlichen Gründen nicht unbedingt optimal ist. Generell ist Fleisch vom Pferd super für Allergiker geeignet, fettarm und reich an Aminosäuren. Von unserem Schlachter erhalte ich das Fleisch immer grob gewolft. Auch das Hippo BARF-Complete soll auf diese Weise verarbeitet sein. Ich fand die Konsistenz im Vergleich ziemlich breiig, was wohl an der zweiten Hauptzutat des Menüs liegt: 38,8 % Süsskartoffeln. Eine leckere Ballaststoff- und Kohlenhydratquelle – auch für viele Hunde mit besonderen Ernährungsansprüchen.

Das Prozentverhältnis der beiden Hauptzutaten finde ich in Ordnung. Auch wenn es für Henry gern noch etwas mehr Fleisch und weniger Kartoffeln sein dürften. Jeder Hund hat seinen eigenen Bedarf – das Hippo BARF liefert allgemein einen guten Mittelwert.

Frostfutter Perleberg

Wichtige Nährstoffe im Menü

Abgerundet wird das Frostfutter Perleberg Hippo BARF-Menü durch ca. 5 % BARF-Perle-Öl 1 (Leinöl, Fischöl, Traubenkernöl, Propylenglykol), das BARF-Perle-MineralVit-Pulver (Dicalciumphosphat, Calciumcarbonat, Kräutermischung (Brennnessel, Fenchel, Anis, Kümmel, Birke, Island Moos), Leinsamen, Sojaproteinkonzentrat (GVO-frei), Karotten, Magnesiumoxid, Magnesiumfumarat, Kaliumchlorid) sowie Seealgenmehl und Meersalz.

Für größere Hunde wie unseren ca. 40 kg Kandidaten kommt die BARF-Complete Mahlzeit in der Größe L im 1.000 g Päckchen, verschweisst und tiefgefroren. Für einen Vierbeiner wie Henry ergibt ein solches Päckchen in zwei Rationen aufgeteilt z. B. das Frühstück und Abendessen. Mittelgroßen Hunden (M) teilt man ebenfalls nach Bedarf ein 1.000 g Päckchen auf und kleinere Doggies (S) erhalten ihr Komplettmenü im 500 g Würstchen.

Außer dem von uns getesteten Hippo BARF-Complete gibt es bei Frostfutter Perleberg aktuell auch noch die Sorten Beef, Poulet sowie Fish & Chips. Preislich gehen die Menüs in der Größe S bei 2,49 € los und enden in der Größe L bei 5,99 € (Stand 01/2019).

Frostfutter Perleberg

Praktisch und lecker

Abends habe ich immer ein Päckchen zum Auftauen für den nächsten Tag rausgelegt – morgens bekam Henry die erste Hälfte und abends die zweite Portion. Labbi-typisch ließ er sich nicht lange bitten und futterte alles innerhalb kürzester Zeit auf. Zwar wäre uns dieses eine Allergiker-Menü auf Dauer zu einseitig, aber als zeitsparende Alternative oder wenn der Hund mal bei Freunden übernachtet, sind solche BARF-Komplettmenüs echt praktisch.

Ich finde es weiterhin toll, das Pferdefleisch für Henry von “unserem” Schlachter zu beziehen – besser und frischer gehts nicht. Und auch individuelle Nahrungsergänzungen, Öle, Obst- und Gemüsesorten verwende ich gerne je nach Bedarf oder Saison. Aber genau wie ich mich je nach Zeit und Kühlschrankinhalt ernähre, finde ich gesunde Komplett-Mahlzeiten gelegentlich auch für meinen Hund eine super Alternative. Henry freut sich immer über Abwechslung und ich freue mich, dass es inzwischen so vielfältige BARF-Möglichkeiten gibt, die den Alltag im Hundehaushalt noch sorgloser machen.

Was haltet ihr von BARF-Komplettmenüs – füttert ihr diese regelmäßig oder nur bei Gelegenheit?

linie-quer_groß-NEU