Hundeglücklich

Viel Gutes haben wir über Maike Frenzel und ihre Arbeit gehört – kein Wunder: mit ihrer mobilen Hundeschule und Verhaltensberatung macht die sympathische Hamburgerin hundeglücklich! Vom Beagle bis zum Kooikerhondje, vom Streber bis zum Sturkopf ist unser vierbeiniger Bekanntenkreis u. a. bei Maike in die Ausbildung gegangen, und hat – soweit wir das beurteilen können – mit viel Erfolg und Spaß bestanden. Gute Gründe, die Trainerin und ihr Konzept fürs alltägliche Hundeglück auf MyDog – der HundeBlog vorzustellen … (Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit hundeglücklich und enthält Werbung durch Markennennung & Verlinkung)

Wie bist du auf den Hund gekommen & was magst du an Hunden?

Tiere begleiten mich mein Leben lang, Hunde gabs schon immer in meiner Familie. An Hunden mag ich ihre Empathie und Loyalität, ihre großzügige Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft mit einer anderen, speziellen Art – mit uns. Ich staune immer noch über ihre enormen Anpassungsfähigkeiten und ihren Wunsch, sich dem Menschen anzuschließen. Außerdem beneide ich ihre Fähigkeit, im Hier und Jetzt zu leben. Es ist einfach großartig, mit ihnen zu sein!

Wer sind deine Hunde?

Camille – 10 Jahre – Bolonka Zwetna Hündin – unsicheres Seelchen trifft starkes Persönchen, und das in einem Hund …

Champus – 6 Jahre – Großpudel Rüde – der ruhende Pol mit Überblick, außer bei der Damenwelt …

Cartouche – 18 Monate – Großpudel Rüde – hat nie Zeit, mein fleißiger Abenteurer …

Coleman – 6 Monate – Großpudel Rüde – charmantes Junghündchen mit allerhand Flausen …

Alle vier helfen mir in meiner Hundeschule – jeder auf seine/ihre besondere Art.

Seit wann gibt es deine Hundeschule und von wem hast du gelernt?

Ich absolvierte erfolgreich eine 2-jährige Ausbildung in Tierpsychologie bei AnimalVision. Zunächst nebenberuflich, arbeite ich seit 2011 hauptberuflich als Hundetrainerin. Ich bilde mich jedes Jahr weiter – es gibt so viel zu lernen. Zu meinen Favoriten gehören Günther Bloch, Dorit Feddersen Petersen u. a.

Gerne sehe ich über den berühmten „Tellerrand“.

Nach welchen Erziehungs-/Trainingsgrundsätzen arbeitest du mit Hunden – und ihren Menschen?

Natürlich sind hier erst einmal die positive Verstärkung und Motivation genannt. Schließlich möchte ich einen Hund, der gerne und zuverlässig mit mir kooperiert. In Erziehungsfragen und bei entsprechenden Trainingszielen bin ich allerdings auch für klare Abbruchsignale und Grenzen – so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Hunde „verhundlichen“ den Menschen, sie können nicht anders. Es liegt an uns, uns sprachlich auf den Hund einzustellen. Daher ist die Körpersprache ein wesentliches Element in meinen Trainings. Hunde denken hierarchisch und sollten einen entsprechenden Platz in ihrer sozialen Gruppe einnehmen – mit allen dazu gehörenden Vor- und Nachteilen. Wichtig ist mir der Aufbau einer ausgeglichenen, gesunden Beziehung zwischen Menschen und ihren Hunden, um miteinander einen vernünftigen Dialog führen zu können, der geprägt sein sollte von Verständnis (für den Menschen im doppelten Sinne) und Freude.

Hundeglücklich

Was bietest du rund um den Hund an?

– Beratungen BEVOR der Mensch sich für einen (bestimmten) Hund entscheidet

– Welpen-, Junghund-, Erziehungsgruppen

– Verhaltensanalyse und -Training (in Einzelstunden)

– Abnahme der Hamburger Gehorsamsprüfung/Leinenbefreiung

– TeamArbeit – HundeArbeit:

– Apportieren (Dummytraining & Co.)

– Parcours (mehr Degility als Agility)

– Assistent Hund & andere Tricksereien (Der Hund als Helfer im Alltag und „Supertalent“)

– Fährtentraining und andere Spurensuchen

– Ausflüge in die Hundewelt/-Kommunikation – per Wanderung mit Hunden oder in Vorträgen

– Ausflüge zur Teambildung und anderen Abenteuern

Mir ist wichtig, den Menschen und ihren Hunden ein Forum für entspanntes Lernen, Ausprobieren und Weiterentwicklung zu bieten.

Gibt es noch etwas, dass dir wichtig zu erwähnen ist?

Natürlich möchte ich ein fundiertes, korrektes (Handlungs-)Wissen vermitteln; auf Leistungsprüfungen im herkömmlichen Sinne arbeite ich allerdings nicht hin. Neben einem gesunden Ehrgeiz, nötiger Konsequenz und wohlwollender Eigen-/Reflexion wünsche ich uns allen vor allem viel Leichtigkeit, Freude und Innigkeit (nicht nur) mit unseren Hunden!

Hundeglücklich

linie-quer_groß-NEU