Kurgo

Damit längere Ausflüge mit deinem Vierbeiner durch die verschneite Landschaft zum Vergnügen werden, gibt es ein paar Dinge, die vorab sowie währenddessen berücksichtigt werden sollten. Die Outdoor-Hundeausrüstung Experten der Marke Kurgo haben einige praktische Tipps, die dafür sorgen, dass eine Winterwanderung allen Beteiligten großen Spaß bringt. Dazu könnt ihr eine geniale Hundejacke für euren Schützling in Wunschgröße und -farbe gewinnen!

Bevor eine Route herausgesucht, der Proviant eingepackt wird und die Vorfreude auf frostiges Gelände steigt, sollte als Erstes abgewogen werden, ob der eigene Hund an einer Winterwanderung genauso viel Freude hat, wie man selbst.

Das Alter bestimmt Route und Tempo

Ähnlich wie bei Menschen stellen Wanderungen mit besonders jungen oder alten Tieren eine Herausforderung dar. Im Winter können extreme Wetterbedingungen herrschen. Daher sollten sich Besitzer wirklich sicher sein, dass ihr Hund für ein solches Abenteuer gewappnet ist. Essenziell ist, dass der Vierbeiner verlässlich auf Kommandos hört und dass er schon/noch fit genug ist, um problemlos lange Strecken zurückzulegen. Um sicherzugehen, dass der Gefährte eine Winterwanderung bewältigt, sollten vorher längere Spaziergänge geprobt werden. Hat der Schützling schon mit Strecken zu kämpfen, die weiter als seine täglichen Gassirunden reichen, ist von einer verschneiten Tour abzuraten. Das Stapfen durch hohen Schnee ist nämlich auch auf Pfoten noch anstrengender. Grundsätzlich sollten Wanderungen, die über zwei Stunden gehen, auch längere Pausen beinhalten.

Kurgo

Die Gesundheit geht vor

Neben regelmäßigen Stopps zur Erholung ist es grundsätzlich wichtig, den Vierbeiner nicht zu überfordern, da sonst die Verletzungsgefahr steigt. Je nach Fitnesslevel kann es sich lohnen, vor der Wanderung mit seinem Hund gezielt zu trainieren. So wird sichergestellt, dass die Kondition des Begleiters gut genug ist und er an Schnee als auch niedrige Temperaturen gewöhnt ist. Zu beachten ist, dass der Hund nicht an Gelenkproblemen leidet, da das Bewegen durch den Schnee mühsamer ist. Falls unterwegs etwas passieren sollte, ist es ratsam, ein Erste-Hilfe-Set dabei zu haben. Tierärztliche Notfallnummern sollten im Handy abgespeichert werden. Eine Decke im Auto ist ebenfalls sinnvoll, damit der Hund im Fall der Fälle nicht unterkühlt.

Nicht jede Hunderasse kann einfach so aufbrechen

Die meisten Hunde mögen es im Schnee zu sein, es gibt allerdings rassebedingte Unterschiede. Nordische Typen – wie etwa Huskys – besitzen ein dickes Fell mit wärmender Unterwolle, wodurch ihnen arktische Temperaturen kaum etwas anhaben. Arten aus südlichen Regionen, z. B. Windhunde, fühlen sich in einer warmen Umgebung wohler. Dass der Vierbeiner friert, lässt sich u. a. daran erkennen, dass er zittert, langsam läuft und die Rute einzieht. Dank entsprechender Ausrüstung muss selbst bei kälteempfindlichen Hunderassen nicht auf eine schöne Winterwanderung verzichtet werden. Hunde, die weniger kälteresistent sind, benötigen einen passenden Schneeanzug. Bei Kurgo gibt es eine gute Auswahl an funktionalen Wintermänteln. Solche Ausstattung kann ebenso bei Tieren mit langem, feinem Fell sinnvoll sein, damit sich keine unangenehmen Eisklumpen in den Haaren bilden.

Kurgo

Auf die Größe kommt es an

Auch die Körpergröße des Hundes darf nicht außer Acht gelassen werden. Kleinere Vierbeiner haben es auf langen Winterwanderungen schwerer als große, weil sie bis zum Bauch im Schnee versinken. Daher ist der Ausflug für sie kälter und beschwerlicher. Um kleine Begleiter zu unterstützen, bietet sich ein Hunderucksack während schwerer Streckenabschnitte an. So ist es möglich, als Team ganze Wanderungen zu meistern.

Wenn sich Mensch und Hund gerne in der Natur aufhalten, kann ein Ausflug ins Winter Wonderland ein tolles Erlebnis sein. Die richtige Einschätzung des Vierbeiners, angenehme Ausrüstung und rechtzeitige Vorbereitung sind nützlich, um gemeinsam eine unbeschwerte Zeit zu verbringen!

Gewinne eine Alltags-Hundejacke von Kurgo

KurgoBei Kurgo dreht sich alles um das Abenteuer Hund. Unter dem Motto „Go Together“ hilft die Marke Zwei- sowie Vierbeinern sicher, bequem und glücklich unterwegs zu sein. Dafür sorgt das strapazierfähige und bedarfsorientierte Design sowie die lebenslange Garantie auf alle Produkte.

Du möchtest für noch mehr tolle Ausflüge mit deinem Hund gewappnet sein? Verrate uns bis zum 05.12.2021 in einem Kommentar unter diesem Beitrag, was ihr an winterlichen Spaziergängen liebt! Wir verlosen eine Loft Hundejacke in Wunschgröße/-farbe. Die wasserfeste Isolierung hält deinen Hund warm, ohne zu überhitzen. Dazu ist die hochwertige Wendejacke ebenso leicht wie robust und sitzt bei Sprint, Rolle oder Ruhepause.

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind volljährige Privatpersonen mit Wohnsitz in Deutschland. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Auslosung erfolgt per Zufallsverfahren. Der Gewinner wird benachrichtigt und erhält seinen Preis mit der Post.

 7
14