Sanoro

Als wir von der in Bayern beheimateten Futtermarke Sanoro gefragt wurden, ob wir Lust auf einen Produkttest hätten, sind wir samt Fellnase vor Freude in die Höhe gesprungen – natürlich haben wir das! Und das Stichwort „natürlich“ ist direkt schon mal einer der Gründe dafür, denn die „Lieblings-Mahlzeiten“ von Sanoro haben neben 100% Lebensmittelqualität noch weitere Argumente, die uns von den goldenen Dosen schwärmen lassen … (Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Sanoro und enthält Werbung durch Markennennung & Verlinkung)

Aber der Reihe nach: Die Idee zu Sanoro entstand 2010 – die Bauingenieurin Sabine Ott und ihre Freundin Monika Horvatic wollten ihren eigenen Hunden – und damit auch Monis Allergiker – eine top Futterqualität anbieten. Schnell sprach sich herum, dass sich daraufhin der Zustand von Monis Bobby schlagartig gebessert hatte, und weitere Hundebesitzer sowie der Einzelhandel wurden auf die engagierten Tierfreundinnen aufmerksam.

Sanoro entstand durch die Philosophie unseren Haustieren respektvolle Verantwortung entgegenzubringen.

„Mit einer daraus resultierenden Lebensqualität für ein möglichst langes, gesundes und agiles Leben. Dies erfolgt über eine artgerechte Haltung. Zu ihr zählen ausreichende Bewegung, der Umgang mit Artgenossen, die geistige Forderung und besonders auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Wir haben früher selbst für unsere Tiere gekocht. Da dies jedoch mit den notwendigen und exakt abgewogenen Zutaten einen sehr hohen Zeitaufwand erfordert und im eigenen Kochtopf auch viele Vitamine verloren gehen, traten wir an eine Metzgerei heran, um die Nahrung nach abgestimmten Rezepturen und nur mit frischen Produkten fertigen zu lassen – dies waren die Anfänge. Nun bieten wir unseren Kunden ein abgerundetes Programm mit einem durchgängigen Konzept.“

Basierend darauf dass uns die Gesundheit aller Tiere genauso am Herzen liegt, wie die unserer eigenen Vierbeiner.

Sanoro

Abgestimmt auf unseren allergischen Labrador haben wir von Sabine Ott und ihrem langjährigen Freund und neuem Geschäftspartner Detlev Beaa (Monika Horvatic verließ Ende 2015 die Firma aus Altersgründen) folgendes Testpaket erhalten: 400g Dosen mit „Känguru pur“ (4,19 €), „Pferd pur“ (4,19 €), „Menü Pferd“ (3,99 €), „Menü Känguru“ (3,99 €) sowie „Gemüse-Obst-Mix mit Kartoffeln, Karotten, Brokkoli und Äpfeln“ (2,99 €) und „Gemüse-Obst-Mix mit Karotten, Zucchini, Kürbis und Äpfeln“ (2,99 €). Über die 200g Leckerli-Packung „Piccoli Pferd“ (8,49 €) hat sich Henry beim letzten Dummytraining besonders gefreut …

SanoroWas uns besonders gefällt sind die Reinfleisch-Sorten „Pferd pur“ und „Känguru pur“.

Für dieses Futter wird das sehr proteinreiche und magere pure Muskelfleisch vom Pferd bzw. Känguru in Lebensmittelqualität verwendet – Innereien bleiben außen vor! Die hypoallergenen Fleischsorten eignen sich hervorragend für Allergiker und ernährungssensible Hunde. Je nach Verträglichkeit des eigenen Vierbeiners, kann man dem Fleisch selbst Reis, Kartoffeln, Gemüse oder Obst untermischen. Oder man verwendet dafür den Sanoro „Gemüse-Obst-Mix“: Dieser kann sowohl gegartem als auch rohem Fleisch zugefügt werden.

Den unterschiedlichen Mischungen sind zur zusätzlichen Nährstoffversorgung Olivenöl und Eierschalenpulver zugesetzt. Alle Zutaten sind in reiner Lebensmittelqualität und frei von jeglichen Nebenerzeugnissen, Bindemitteln, Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen. Die Mischungen sind getreide- bzw. glutenfrei und werden roh und kalt abgefüllt und erst dann schonend im Dampf gegart. So bleiben die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente weitgehend erhalten.

Für uns sind die Fleisch pur- oder Obst-Gemüse-Dosen eine tolle Ergänzung zu jeweils anderen Fleisch/Gemüse-Produkten.

Oder auch eine tolle Möglichkeit, unterschiedliche Fleisch- und Gemüse-Dosen von Sanoro miteinander zu kombinieren. Wer es in dieser Hinsicht noch einfacher haben möchte, für den sind die ebenfalls angebotenen Menüs interessant: Die von uns getesteten Menüs sind ein hypoallergenes Alleinfuttermittel für Hunde. Sie sind sehr mager (fettreduziert) und glutenfrei (getreidefrei). Das verwendete Fleisch ist jeweils reines Muskelfleisch in Lebensmittelqualität, von nur einer Fleischquelle (Monoprotein) und ohne Innereien. Die Zusammensetzungen wurden mit einem Tierarzt und einer Ernährungsberaterin für Hunde abgestimmt. Alle Zutaten werden auch hier roh und kalt abgefüllt und erst dann schonend gegart.

Sanoro

Fazit: Wir haben das Hundefutter von Sanoro ins Herz geschlossen – auch weil die Entwicklung ohne jegliche Tierversuche stattfindet und sich die Marke aktiv im Tierschutz einsetzt. Hier gibt es bei Sanoro ein spezielles Bonusprogramm.

Jetzt wünschen wir euch „natürlich“ ganz viel Spaß beim Sanoro-Schlemmen *schmatz*!

linie-quer_groß-NEU