Notfellchen: Teddy & Gismo – Shih Tzu

Shih Tzu

  • Rasse: Shih Tzu
  • Geschlecht: Rüden
  • Farbe: braun/weiß

Der 8-jährige Shih Tzu Rüde Teddy (braun) wurde zusammen mit seinem Kumpel Gismo (weiß, 11 Jahre) in einem völlig verwahrlosten Zustand vom Pluto Tierschutz aufgenommen. Die Beiden kannten vorher keine anderen Hunde, haben sich aber sofort in der Pflegefamilie in das bestehende Rudel integriert. Nach einem Besuch beim Friseur kamen zwei wunderschöne, liebenswerte Hunde zum Vorschein – Teddy und Gismo haben endlich ihre Lebensfreude zurückbekommen! (mehr …)

Benson – ein Pudel für alle Fälle

Pudel Benson

An manch flüchtige Begegnung erinnert man sich noch lang – eigentlich war das Treffen mit Benson und seinem Frauchen im Bergedorfer Wald nicht besonders spektakulär: Mit Hund und Rad war ich vor Jahren auf dem Weg zum Brötchen holen, als sich unsere Wege kreuzten. Die beiden Rüden legten eine Spielrunde ein, während Isabelle Jährig (27) und ich einen oberflächlichen Plausch hielten – ich weiß gar nicht, ob sie sich noch daran erinnert. Ihre ruhige Art und Bensons imposante Erscheinung blieben mir jedenfalls im Gedächtnis. Umso mehr freue ich mich, euch den Werdegang dieses tollen Duos vorzustellen. Die engagierte Bibliotheksleiterin nimmt Kindern mit Hilfe ihres Hundes die Scheu vor dem Lesen, und war mit dem empathischen Rüden auch bereits als Besuchshund im Einsatz … (mehr …)

Pfui, Carlos! Der Hund im Heuhaufen

Carlos

Vor ca. vier Monaten haben wir unseren zu der Zeit neun Monate alten Schoko-Labrador Carlos allein zu Hause gelassen. Er war bis dahin immer total brav. Offensichtlich war ihm dieses Mal aber langweilig. Also hat er das komplette Paket Heu unserer Kaninchen im halben Wohnzimmer verteilt. Seit dem steht es NICHT mehr hinter der Wohnzimmertür … Vanessa M.

vergeben-stempelHat eure Fellnase auch schon mal was ausgefressen? Mit einer Beichte in der MyDog „Pfui!“-Ecke werden große und kleine Sünden verziehen … Unter den besten Beichten verlosen wir Exemplare von “Da könnte ich drauf rumkauen” und “Hundegeständnisse”, erschienen im riva Verlag. Schickt eine e-Mail mit dem Betreff “Pfui!”-Ecke an info@mydog-blog.de sowie dem Namen eures Hundes, einer kurzen Beschreibung der Übeltat und eines aussagekräftigen Beweisfotos

– 100% Vergebungsgarantie!

linie-quer_groß-NEU

Zuhause gesucht: Konrad – Labrador-Mischling

Konrad Labrador-Mischling

  • Geschlecht: männlich
  • 
Farbe: schwarz, etwas weiße Abzeichen

  • Schulterhöhe: 54 cm

  • Gewicht: 24,3 kg
  • 
Geburtsdatum: ca. 2015
  • 
Im Tierheim seit: 30.05.2016
  • 
HTV-Nummer: 2274_F_16
  • 

gut verträglich mit Hündinnen und Rüden
  • Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen

Labrador-Mischling Konrad war an einem Baum angebunden – keiner kann sagen, wie lange er dort ausharren musste. Der freundliche Rüde hat es zum Glück ohne Schaden überstanden und ist Menschen – trotz der schlechten Erfahrung – wohl gesonnen.
 (mehr …)

Test: Foodprint – da weiß man, was drin steckt!

Henry kam in den Genuss, ein neues Premium-Nassfutter zu verschlingen – quasi der Wissenschaft zuliebe. FOODPRINT setzt auf Lebensmittelqualität, überprüft und zertifiziert wurde diese vom unabhängigen ifp-institut. So kann man mit Recht behaupten, der Vierbeiner (fr)isst mindestens genauso gut, wie der Zweibeiner selbst. In einer Dose FOODPRINT findet ihr ausschließlich Fleisch aus Deutschland, der Fisch kommt aus nachhaltiger, MSC-zertifizierter Fischerei im Nordatlantik, und das Gemüse wird nur in Deutschland angebaut und kommt zum Teil von Bio-Höfen. Noch ein Spritzer Sonnenblumenöl und natürliche Zusatzstoffe wie Jod, Zink oder Vitamin A dazu – und fertig. FOODPRINT verzichtet auf Konservierungsstoffe und verarbeitet kein Getreide, dies unterstützt das Konzept einer artgerechten Ernährung. (mehr …)

Natur + Zeit + Kreativität = Glück hoch 3

Natur Zeit Kreativität

“Richtig verstandene Hundeliebe kann nur heißen: Raus in die Natur! Alles, was man braucht, ist Kreativität und Zeit – sonst nichts”, habe ich gerade in einem Artikel des Kynologen Günther Bloch und der Fachjournalistin Elli H. Radinger über artgerechtes Hundeleben gelesen. “Sonst nichts?”, habe ich mich gefragt, gefolgt von ” … stimmt, wahrscheinlich sonst nichts!” Der Bericht kommt zu einem Zeitpunkt, an dem ich überlege mit Henry beim Agility aufzuhören. Ja, ich weiß, vor einigen Monaten hatte ich noch darüber berichtet, wieviel Spaß es uns macht – aber ist UNS vielleicht hauptsächlich ICH? So gut wie jedem Hund macht doch das Meiste Spaß, was auch seinen Halter begeistert. Diese Eigenschaft finden wir natürlich toll und reden uns und unserem Vierbeiner vor lauter Begeisterung plötzlich alles Mögliche ein … (mehr …)

Notfellchen: Daphne, Dee Dee & Danny – Mischlings-Welpen

Mischlings-Welpen

  • Rasse: Mischling
  • Geschlecht: 2 Hündinnen (heller) und 1 Rüde (schwarz)
  • Alter: 14 Wochen
  • Farbe: braun/schwarz

Der Ausflug einer mittelgroßen Retriever-Mischlingshündin hatte Folgen: Acht kleine Welpen wurden Ende Februar zur Welt gebracht. Die Hündin und ihre Besitzer waren überfordert. Nach ein paar Wochen hat der Pluto Tierschutz die Kleinen in einer Pflegefamilie aufgenommen, in der sie weiteren Hunde- und Katzen-Kontakt haben. Daphne, Dee Dee und ihr Bruder Danny sind die letzten drei Welpen aus dem Wurf, die jetzt noch auf eine eigene, liebevolle Familie warten. (mehr …)

Leptospirose: Vorsicht, Wasserratten!

Leptospirose Pixabay

Seit zwei Jahren lassen wir unsere Fellnase regelmäßig gegen Leptospirose impfen. Weil wir „übermäßiges“ Impfen generell doof finden, versuchen wir dieses auf ein gesundes Mindestmaß zu begrenzen – nur was uns nach gründlicher Überlegung sinnvoll erscheint, wird gemacht. Beim Thema Impfungen spalten sich die Gemüter – egal, ob es um Menschen, Hunde oder andere Haustiere geht. Wir finden, mit dem nötigen Grundwissen und einer Portion angebrachter Skepsis sollte jeder die für ihn persönlich passende Dosis wählen. Als 2014 ein Hund in unserer unmittelbaren Gassi-Nachbarschaft an Leptospirose erkrankte, machte es also bei unserer Fellnase „pieks“ … (mehr …)

Lieblingspfoto: Wilder Westen

image
Vier Pfoten gegen einen (nicht ganz so) wilden Bullen!

Nicht in den Social Networks unterwegs, sondern lieber Gassi? Kein Problem: Wir zeigen euch regelmäßig die beliebtesten Fotos unseres Instagram-Kanals. Kein langes Blabla sondern einfach schöne Bilder – die sich über ein Pfötchen-Like freuen!

linie-quer_groß-NEU

Zuhause gesucht: Chamal – Kaukasischer Owtscharka

Kaukasischer Owtscharka

  • Geschlecht: männlich

  • Farbe: schwarz-grau-meliert mit weißen Abzeichen

  • Schulterhöhe: 65 cm
  • Geburtsdatum: 19.03.2007
  • 
Im Tierheim seit: 10.02.2016    

  • HTV-Nummer: 138_A_16
  • stubenrein
  • kann alleine bleiben (Hunde sollten nicht mehr als 4 Stunden alleine bleiben)
  • leinenführig

Chamal ist ein Herdenschutzhund, ein echter Kaukasischer Owtscharka. Diese alte russische Rasse wurde dazu eingesetzt, die Viehherden vor vier- und zweibeinigen Räubern zu bewachen und auf Haus und Hof aufzupassen. Dieses sollte der Owtscharka stets in Eigenregie tun, ohne ständig von seinem Menschen dazu angeleitet zu werden. Auch heute noch nimmt diese Hunderassse die Aufgabe des Bewachens sehr ernst. 
Man mag den Owtscharka als ein wenig dickköpfig bezeichnen, denn er lässt sich nicht leicht durch Futter oder Ähnliches bestechen – bei seiner Erziehung muss man sehr konsequent vorgehen. Fremde, der eigenen Familie nicht zugehörige Personen, sieht ein Owtscharka in der Regel nicht so gerne und verhält sich diesen gegenüber zurückhaltend bis abweisend. 

Unser Chamal hatte das Glück, die letzten sieben Jahre seines Lebens einen fachkundigen Halter gehabt zu haben, mit dem er durch Dick und Dünn ging. (mehr …)